Produktmanagement

Produktmanagement in digitalen Zeiten

Marktführerschaft mit ganzheitlichem Produkt Marketing Management 4.0 (PMM 4.0)

Produkte und Services sind die zentralen Wertträger im Unternehmen. Gemeinsam richten wir Ihr Produkt- und Serviceportfolio auf den Markt aus. Lassen Sie uns systematisch Ihre Produktmanagementprozesse mit dem Ziel nachhaltigen und profitablen Wachstums optimieren.

Grundlage für den Markterfolg ist ein tiefes Verständnis für den Produkt Marketing Management-Zyklus (PMM 4.0). Die Komplexität der Marktanforderungen wird aufgelöst, um flexibel und schnell auf die dynamischen Veränderungen zu reagieren bzw. diese zu antizipieren.

Mirko Düssel & Co. kombiniert praxisorientierte Lösungen mit wissenschaftlicher Methodik zu einem ganzheitlichen Beratungsansatz. Unser Kernauftrag ist es, gemeinsam mit Ihnen erfolgreiche Produkte und Services zu kreieren und am Markt wirksam zu realisieren.

Großartige Produkte für eine großartige Zukunft.

Erleben Sie mit Mirko Düssel & Co. wie Sie mit großartigen Produkten und Services zufriedene Kunden, Überlegenheit im Wettbewerb, Rentabilität und Markterfolg sichern – heute und morgen.

Warum Produktmanagement?

Das erstmals 1927 bei Procter & Gamble beschriebene Konzept des Produktmanagements wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass erwartete Umsätze und Marktanteile auch realisiert werden.

Interne Konflikte bei der Umsetzung des Produktmanagementkonzeptes sollen gelöst, Prioritäten abteilungsübergreifend gesetzt und ganzheitliche Lösungen und Optimierungsansätze stringent umgesetzt werden. Sämtliche externe und interne produktbezogene Aktivitäten und Entscheidungen sind vom Produktmanagement zu steuern. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Allerdings finden wir heute ein anderes Umfeld vor.

Vom Produktmanagement zum »Produkt Marketing Management 4.0«

Heute sind die Anforderungen an das Produktmanagement erheblich gestiegen:

  • hoher Reifegrad der Märkte und Produkte
  • massiver Preis- und Wettbewerbsdruck
  • gestiegene Kundenanforderungen
  • ein sich schnell änderndes Umfeld aufgrund digitaler Transformationsprozesse
  • Globalisierung und zunehmende Konflikte im internationalen Handel
  • widersprüchliche und unstete gesellschaftliche Entwicklungen

Dieser Wandel erfordert ein erweitertes Verständnis von Produktmanagement. Bis Anfang der 2000er Jahre waren es vor allem die produktlebenszyklusbezogenen Koordinations- und Managementaufgaben, die das Handeln des Produktmanagements dominierten. Heute kommen der schnelle technologische Wandel und die anspruchsvoller werdende Marktbearbeitung hinzu. Beides erweitert das moderne Produktmanagement-Verständnis sowie die Produktmanagement-Prozesse erheblich.

Zusammengefasst haben Dynamik und Komplexität massiv zugenommen und nehmen weiter zu.

Neues Produktmanagement für dauerhaften Markterfolg

Produktmanagement erfordert heute einen ganzheitlicheren Blick auf Unternehmen, Markt, Technologie und Umfeld. Im Unternehmen sind nicht nur das Topmanagement, Vertriebs-, Marketing-, Entwicklungs- und Produktionsmanagement grundlegend stärker gefordert. Es sind vor allem die handelnden Produktmanager und Produktmanagerinnen, die mit zusätzlicher Expertise ihren Blick für Komplexität, Marketing und Wandel erweitern und sensibilisieren.

Produktmanagement im 21. Jahrhundert hat sich verändert. Von einer ohnehin schon anspruchsvollen Funktion mit weitreichenden Planungs-, Steuerungs- und Kontrollaufgaben zu einer ganzheitlichen, komplexitäts-beherrschenden und agilen Disziplin, die jederzeit das Gesamtbild im Blick hat.

Das Produktmanagement von heute erfordert eine neue Denkweise. Es erfordert ein integrierendes, zusammenführendes Denken, das auf einem breiten Horizont beruht, von größeren Zusammenhängen ausgeht und die unterschiedlichsten Einflussfaktoren ganzheitlich berücksichtigt. Das Denken und Handeln ist damit deutlich weniger isolierend und zerlegend als das übliche Vorgehen.

Für die Herangehensweise an komplexe Aufgabenstellungen ist daher nicht hilfreich, das System in seine Einzelteile zu zerlegen und die einzelnen Elemente isoliert zu optimieren.

Benötigt werden Produktmanager und Produktmanagerinnen, die eher generalistisch die vielen relevanten Aspekte zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Produktmanager und Produktmanagerinnen haben mittelfristig ausgedient, wenn sie nur rein analytisch als Produktspezialisten auf das enge Produktumfeld bezogen agieren.

Produkt Marketing Management 4.0 – Die Dualität des Produktmanagements im Unternehmen

Das klassische Produktmanagement reicht nicht mehr aus. Der schnelle Wandel, zunehmende Komplexität in den Märkten und die digitale Transformation machen Produktmanagement schneller, kurzlebiger, vernetzter und dynamischer.

Die Managementperspektive des Produktmanagements, die sich vor allem auf analytisch-organisatorischer Ebene mit Situationsanalyse, Planung und agile Umsetzung fokussiert, wird um eine strategische Markt- oder Marketingperspektive ergänzt, die sich mit ganzheitlichem Blick auf Strategien für wertschaffendes Handeln konzentriert.

In diesem Sinne hat richtig verstandenes Marketing das Ziel, eine Organisation ganzheitlich auf den Markt auszurichten. Es benötigt eine Methodik, die für die Bewältigung komplexer Probleme mehr und mehr notwendig ist. Die typischen Merkmale der Problemstellungen in Unternehmen (interne Sicht) und in Märkten (externe Sicht), mit denen wir im Produktmanagement konfrontiert sind, lassen sich mit Vernetztheit, Komplexität, Rückkopplung und Instabilität beschreiben.

Diese Situation erfordert ein rationales Verhalten und Führen, das die beschriebenen Charakteristika der heutigen Märkte akzeptiert und vernünftig mit ihnen umgeht.

PMM 4.0: Marktführerschaft mit überlegenem Produktmanagement

Mit dem Ansatz des ganzheitlichen »Produkt Marketing Managements 4.0«, kurz PMM 4.0, nutzen wir ein Methodenset für das Produktmanagement, das Komplexität beherrschbar macht und eine praktische Anleitung für ertragsorientiertes Management von Produkten und Services liefert.

Wertangebote für wirksames Produktmanagement

Das Management ist dafür verantwortlich ein hochentwickeltes, kompetentes, zukunftsgerichtetes Produktmanagement-Team zu haben. Die Universität lehrt es nicht. Praxiserfahrung allein reicht nicht, weil schnelle Wechsel und unterschiedliche Situationen immer wieder neues, aktualisiertes Wissen erfordern.

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Schritt für Schritt die Grundlagen für ertragreiche Produkte und Services geschaffen, verbessert und genutzt werden.