VDI Fachausschuss 208: Produktmanagement

im Fachbereich Technischer Vertrieb und Produktmanagement

Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Produktmanagements bei der erfolgreichen Vermarktung technischer Produkte und Dienstleistungen wurde 2009 auf Initiative von Mirko Düssel im VDI Fachbereich Technischer Vertrieb der Fachausschuss Produktmanagement konstituiert.

Ziel dieses Gremiums sind Richtlinien, die Anforderungen an den Ingenieur im Produktmangement definieren, ideale Prozesse und Schnittstellen darstellen und notwendige Methoden und Werkzeuge aufzeigen.

Nicht zuletzt ist der Fachausschuss eine hervorragende Plattform für die mitwirkenden Experten die eigenen Erfahrungen und Kenntnisse zu reflektieren und sich an Klärungen, Präzisierungen und neuen Lösungen für ein zeitgemäße Produktmanagement zu beteiligen.

Vorsitzender des VDI Fachausschusses Produktmangement ist Mirko Düssel.

Produktmanagement als zentrale Schlüsselfunktion

Bei der Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von Serienprodukten ist das Produktmanagement die zentrale Querschnittsfunktion im Unternehmen. Es verantwortet die konkrete Formulierung und Umsetzung der Produktstrategie und eine Reihe von Koordinationsaufgaben an der Schnittstelle zwischen Kunden, Entwicklung/Konstruktion, Fertigung, Vertrieb, Marketing.

Die Mitarbeiter im Produktmanagement sind dabei für ein einzelnes Produkt, eine Produktgruppe oder alle Produkte bzw. Services z. B. einer Branche zuständig. Sie begleiten und verantworten das Schicksal ihrer Produkte während des gesamten Produktlebenszyklus, von der Ideengenerierung über die Entwicklung, Vermarktung bis zur Eliminierung. Dabei sind sie immer stärker auch global tätig und unterstützen z. B. die Vertriebseinheiten weltweit.

Ingenieure im Produktmanagement haben ständig ihr Ohr am Markt und bei den Kunden, um Problemstellungen frühzeitig zu erkennen und die Entwicklung neuer Lösungen anzustoßen. Am Anfang der Entwicklung steht die Produktdefinition. Bei der Umsetzung geht es darum, die internen Erwartungen und die Anforderungen des Marktes unter einen Hut zu bringen.

Ohne technische Kenntnisse und branchenbezogenes Know-how dürften sich Mitarbeiter im Produktmanagement schwer tun. Während des gesamten Entwicklungsprozesses achten sie darauf, dass die getroffenen Produktvereinbarungen auch wirklich eingehalten werden. Ist das Produkt entwickelt, konzentrieren sich die Aktivitäten des Produktmanagements auf die Marktbearbeitung. Es wird dabei über den Einsatz aller Marketinginstrumente der Produkt-, Preis- und Konditionen-, Kommunikations- und Distributionspolitik entschieden.

In letzter Konsequenz ist das Produktmanagement für den Markterfolg der Produkte verantwortlich. Je technischer und komplexer die Produkte, desto mehr Ingenieurexpertise ist bei der Ausübung der Tätigkeiten gefragt. Andererseits müssen Produktmanager kunden- und vertriebsorientiert denken und handeln. Dieser Spagat erfordert in der Regel eine mehrjährige einschlägige Berufspraxis.

Geplante Produktmanagement-Richtlinien

Zurzeit wird der Entwurf der Richtlinie VDI 4520, Blatt 1 für die Veröffentlichung vorbereitet. Die Blätter 2 und 3 werden konzeptionell bearbeitet.

  • VDI 4520-1: Produktmanagement – Einführung und Grundlagen
  • VDI 4520-2: Grundlagen, Werkzeuge und Methoden des Produktmanagements
  • VDI 4520-3: Organisation und Implementierung des Produktmanagements im Unternehmen
  • VDI 4520-4: Schnittstellen im Schnittstellen im Produktmanagement
  • VDI 4520-5: Der Ingenieur als Produktmanager – Anforderungen und Fähigkeiten
  • VDI 4520-6: Produktmanagement in unterschiedlichen Märkten

Die genannten Richtlinien spiegeln den aktuellen Entwicklungsstand wider. Änderungen sind bis zum Erscheinen möglich.

Experten aus Industrie und Wissenschaft gesucht

Experten aus Industrie und Wissenschaft, die mit ihrem Know-how und ihren Erfahrungen die Arbeit des VDI Fachausschusses Produktmanagement verstärken möchten, sind herzlich willkommen.

Bei Interesse oder um mehr über die fachliche Arbeit zu erfahren, setzen Sie sich bitte mit Mirko Düssel in Verbindung.