Mit Methodenkompetenz Herausforderungen meistern

Kompetenz aufbauen, Komplexität sicher beherrschen

Methodenkompetenz ist die Fähigkeit, dass für die Bewältigung von Aufgaben und die Lösung von Problemen im Unternehmen erforderliche Know-How zu beschaffen und sicher anzuwenden.

Methodenkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation, die es ermöglicht,

  • notwendige Informationen zu beschaffen, zu strukturieren, aufzubereiten und nachvollziehbar zu präsentieren,
  • Entscheidungen stringent vorzubereiten und gegebenenfalls zu treffen,
  • potenzielle Problem frühzeitig zu erkennen und Präventivmaßnahmen zu erarbeiten,
  • Veränderungsprozesse aktiv zu gestalten und Projekte wirksam zu gestalten bzw. zu begleiten,
  • kritische Engpässe zu erkennen und aufzulösen,
  • Ergebnisse von Umsetzungsprozessen richtig zu interpretieren und richtige Schlussfolgerungen zu ziehen,
  • zielorientiert Fachkompetenz aufzubauen.

Methodenkompetenz in diesem Sinne ist kein eigenständiger Kompetenzbereich. Mitarbeiter wenden Methodenkompetenz an, um fachliche Aufgaben im Unternehmen effektiv und effizient zielorientiert zu erfüllen. Methodenkompetenz ist immanenter Bestandteil von Fachkompetenz und wird als Selbst- und Sozialkompetenz verstanden.

Bei der gezielten Aktivierung des vorhandenen Mitarbeiterpotenzials unterstützen wir Sie mit individuellen Entwicklungsprogrammen:

Je nach Bedarf mit Konzeption und Umsetzung von Qualifizierungs-, Personal- oder Organisationsentwicklungsmaßnahmen. Oft bietet sich die Qualifizierung von Multiplikatoren an, die das Know-how in das Unternehmen tragen (Kooperative Selbstqualifikation).

Verschiedene Bausteine bieten wir als »offene Seminare« an. Sie können die Seminare für einzelne Personen buchen oder nutzen, um unsere Arbeit besser kennenzulernen. Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen, können Sie jederzeit einzelne Teilnehmer qualifizieren.
 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Herausforderungen